.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

HAK Grazbachgasse - Die Theatergruppe rockt die Oper!



Aktuelles >>

Verstaubt, versnobt und völlig unverständlich – für viele ist Oper etwas Fremdes, Vergeistigtes, mit dem sie nur wenig anfangen können. Dass dem nicht so ist, sondern dass Oper faszinierend ist, Spaß machen kann und Themen behandelt, die uns alle betreffen, bewies die Theatergruppe der BHAK/BHAS Grazbachgasse mit der Performance ihrer Bearbeitung der Oper Luisa Miller von Guiseppe Verdi, die am 18.12.2015 auf der Studiobühne der Oper Graz stattfand.

Das Opern-Projekt Luisa Miller – Liebe. Intrige. Gift. entstand in Zusammenarbeit mit dem Opernhaus Graz und Oper Aktiv! (http://www.oper-graz.com/operaktiv). Dazu kamen Eva Eschweiler und Sabine Battisti von Oper Aktiv! zunächst für drei Workshop-Einheiten an die Schule, um die Theatergruppe kennenzulernen und die Schüler/innen mit dem Inhalt der Verdi-Oper Luisa Miller vertraut zu machen und sie an ihre Rollen heranzuführen. Dabei wurden verschiedene theaterpädagogische Übungen durchgeführt und ersten Szenen besprochen.
 
Am 10.12.2015 wurde die gesamte Theatergruppe schließlich zur Generalprobe des Stücks Luisa Miller eingeladen und konnte sich so mit dessen Stoff und Handlung vertraut machen. Die Schüler/innen, für die das größtenteils die erste Opernerfahrung war, waren durchaus angetan von der Atmosphäre und begeistert von den Gesangskünsten der Darstellerinnen und Darsteller sowie vom Bühnenbild.

Vom 16.12. bis zum 18.12.2015 fand dann zweieinhalb Tagelang ein Workshop an der Oper statt, bei dem die Schüler/innen Szenen bearbeiteten, selbst Texte und Szenen zu den Hauptthemen Liebe, Intrige und Gift erarbeiteten sowie eine Performance einstudierten und probten. Das Ergebnis war eine experimentelle, collagenhafte Bearbeitung der Verdi-Oper, die Schauspiel, Gesang, Tanz, Vorträge und Lesungen in sich vereinte und schließlich am Abend des 18.12. auch vor Publikum präsentiert wurde.
 
Die Gäste waren sichtlich vom Talent und der Kreativität der Schüler/innen fasziniert und viele versicherten, sich auch das Original anschauen zu wollen. Alles in allem war das Projekt also ein voller Erfolg und konnte beweisen, dass Oper ein modernes und spannendes Genre für alle Altersgruppen ist.
                                         
Mag. René Kallinger
 

 

Zuletzt geändert am: 19.01.2016

Zurück