.
.
.
.
.
.
.
.
.
.

BHAK/BHAS Judenburg: Schulbank mit Bürosessel getauscht



Aktuelles >>

15 Unternehmen aus verschiedenen Wirtschaftsbereichen.
17 Schülerinnen und Schüler des 3. Jahrgangs.
Die Herausforderung: schulische Lerninhalte in die Praxis umzusetzen.


In der Woche vom 16. bis 20. November 2015 waren 17 Schülerinnen und Schüler aus dem Schwerpunktzweig „Wirtschaft und Fremdsprachen“, kurz WIF, an der BHAK/BHAS Judenburg auf freien Fuß gesetzt worden – sozusagen. Sie durften eine Woche lang ihre Schulbänke gegen Bürosessel und Ähnliches eintauschen und tatsächliche Arbeitsluft schnuppern.
Es galt dabei nicht nur Berufserfahrungen im kaufmännischen Bereich zu erwerben, sondern auch neben den praktischen und betrieblichen Tätigkeiten das Unternehmen genau zu erkunden. Die dabei gewonnenen Informationen und Erfahrungen wurden sorgfältig dokumentiert und können nun, wieder zurück in der Schule, in kaufmännischen Fächern bis hin zu den Fremdsprachen in den Unterricht einfließen. Eine Zusammenarbeit zwischen Schule und Wirtschaft also, die eine praxisorientierte Ausbildung optimal ermöglicht.

Bereits zum elften Mal wurde diese Art der Praxiswoche an der BHAK/BHAS Judenburg durchgeführt. Sie ist ein Zeichen des Bestrebens, die jungen Menschen für die Herausforderungen regionaler Betriebe besonders zu sensibilisieren, um vielleicht selbst später in der Region mit genügend Geschick und Reflexionsvermögen in einem wirtschaftlichen Bereich tätig zu sein.


Die Betriebe stellten den Schülerinnen und Schülern, die mit großem Einsatz und Engagement bei ihrer Arbeit waren, ein sehr gutes Zeugnis aus.

 


 

Zuletzt geändert am: 11.12.2015

Zurück